Skip to content
Home » Handwerksarbeiten » Diesel & Heizöl – was ist der Unterschied?

Diesel & Heizöl – was ist der Unterschied?

Diesel & Heizöl - was ist der Unterschied

Wenn es um Heizöl oder Dieselkraftstoff geht, haben beide ihre eigenen Zwecke. Sie sind sich jedoch so ähnlich, dass einige Leute sie vertauschen. Dies ist der Hauptgrund für die verschiedenen Mythen rund um das Heizöl.

Wenn es um Heizöl oder Dieselkraftstoff geht, haben beide ihre eigenen Zwecke. Sie sind sich jedoch so ähnlich, dass einige Leute sie vertauschen. Dies ist der Hauptgrund für die verschiedenen Mythen rund um das Heizöl.

Unabhängig davon gibt es einige Unterschiede zwischen den beiden. Lassen Sie uns jedes davon untersuchen und herausfinden.

Den Treibstoff herstellen

Rohöl hat vor der Raffination Kohlenstoff- und Wasserstoffatome in bestimmten Verhältnissen. Diese bilden je nach Größe und Länge der Kohlenwasserstoffketten eine Vielzahl von Verbindungen. Wenn es raffiniert wird, trennt der Prozess die Ketten nach ihren unterschiedlichen Siedepunkten.

Verbindungen mit niedrigeren Siedepunkten werden gedrückt und setzen sich oben ab. Währenddessen sinken Verbindungen mit höheren Siedepunkten auf die niedrigeren Niveaus. Während dieses Prozesses werden die leichteren Substanzen wie Propan und Benzin vor schwereren Substanzen wie Dieselkraftstoff, Heizöl und Schmieröl destilliert.

Was ist Dieselkraftstoff?

Als Produkt des Destillationsprozesses liegt Diesel beim Gewicht im Mittelfeld. Es sieht aus wie Öl, ist aber schwerer als Benzin. Im Vergleich zu Benzin ist Diesel in Bezug auf die Raffination weniger schwierig herzustellen.

Diesel verdunstet nicht so schnell und hat nicht die flüchtige Natur von Benzin. Seine Hauptfunktionen bestehen darin, verschiedene Fahrzeuge wie Lastwagen, Züge, Busse und Boote anzutreiben. Dies gilt zusätzlich zu seiner Verwendung als Kraftstoff für Stromgeneratoren.

Was ist Heizöl?

Heizöl ist ein Oberbegriff, der sich auf eine Vielzahl von Brennstoffformeln bezieht. Das bedeutet, dass es schwerer als Dieselkraftstoff werden kann, mit einem ähnlichen Gewicht wie Motoröl. Dadurch liefert er mehr Wärme, ohne dabei viel Brennstoff zu verbrennen.

Dieser Stoff ist der Standard, wenn es darum geht, Ihr Zuhause zu heizen. Sie können jedoch weiterhin andere Substanzen wie Diesel, Kerosin, Düsentreibstoff und mehr verwenden. Sie müssen beachten, dass Heizöl die effizienteste Substanz von allen ist.

Heizöl vs. Dieselkraftstoff: Leistungsunterschied

Heizöle, die in Ihren Häusern verwendet werden, haben im Vergleich zu Dieselkraftstoff eine schwerere Zusammensetzung. Sie haben fast die gleichen wärmeabgebenden Eigenschaften. Herkömmliche Heizöle können 138.500 Btu (British Thermal Unit) pro Gallone produzieren, während sein Diesel-Pendant nur etwa 137.500 Btu produzieren kann.

Je nach Art des Heizöls kann es im Vergleich zu Diesel entweder einen höheren oder einen niedrigeren BTU-Wert haben.

Was im Winter zu beachten ist

Während dieser Zeit wird Standarddiesel oft mit Kerosin gemischt, um Gelierungs- und Wachsausfällungsproblemen entgegenzuwirken. In wirklich kalten Regionen kann eine ähnliche Mischung mit den Standard-Heizölen für den Hausgebrauch erfolgen. Aus diesem Grund werden Heizöle oft als „Arctic Grade Diesel“ bezeichnet, da sie bei diesem Wetter effektiver funktionieren können.

Vorteile von Heizölen

Heizölheizungen für den Heimgebrauch bieten Ihrem Zuhause mehrere Vorteile. Sein größter Vorteil ist seine Effizienz. Es wird aus dem hohen Btu-Gehalt in der Substanz im Vergleich zu Erdgas, Diesel oder sogar Strom abgeleitet.

Es ist sicher

Im Gegensatz zu anderen Brennstoffen sind Heizöle nicht explosiv. Es zündet nur, wenn Sie ein fortschrittliches System verwenden, das einen Boiler oder einen Ölbrenner beinhaltet. Dadurch sinkt jedes Jahr die Zahl der Unfälle, die auf Unachtsamkeit bei Hausheizungen zurückzuführen sind.

Es ist wärmer

Die Hitze der Flammen, die Heizöl erzeugt, brennt 300 Grad heißer. Es hilft Ihrem Zuhause und Wasser schneller heißer zu werden. Es ist die beste Wahl im Vergleich zu Diesel und Erdgas.

Es ist wirtschaftlich

Die Heizkosten für Heizöl sind im Vergleich zu Erdgas und Strom um ein Vielfaches geringer. Viele Studien kommen zu dem Schluss, dass die Verwendung von Heizöl für Ihren Bedarf um 16 % effizienter ist als Erdgasoptionen. Das bedeutet, dass Sie jedes Jahr mehr sparen und dem Geld, das Sie ausgeben, mehr Wert geben.

Es ist effizient

Wenn Sie moderne Ölheizungen verwenden, ist Ihnen ein Wirkungsgrad von mindestens 85 % garantiert. Das bedeutet, dass Sie für jeden Euro, den Sie für Heizöl ausgeben, 85 Cent Wärme und Warmwasser im Wert von 85 Cent genießen. Im Vergleich zu Diesel und Erdgas liegen Heizöle in puncto Effizienz an der Spitze.

Es ist billiger

Der Preis für Heizöl ist in den letzten Jahren deutlich gefallen. Auch hier sparen Sie mit der damit verbundenen Effizienz mehr Geld, wenn Sie es für Ihr Zentralheizungssystem verwenden. Es führt dazu, dass Sie im Laufe der Jahre weniger ausgeben, sodass Sie Ihr hart verdientes Geld auf andere Rechnungen verteilen oder für Notfälle sparen können.

Es ist sauberer

Die Heizölanlage erzeugt im Vergleich zu anderen Heizsystemen sauberere Luft. Bei der Wärmeerzeugung erzeugt es nur etwa weniger als 0,003 aller Feinstaubemissionen im Vereinigten Königreich. Es ist auch bewiesen, dass das Öl nicht giftig ist, keine nachgewiesenen krebserregenden Verbindungen enthält und biologisch abbaubar ist.

Profitieren Sie noch heute von den besten Ölen

Wenn es um die Diskussion Heizöl vs. Dieselkraftstoff geht, haben die beiden Stoffe viele Gemeinsamkeiten. Dies ist einer der Hauptgründe, warum viele Leute sie in bestimmten Situationen austauschen. Aber wenn Sie einen
Brennstoff wollen, der Ihnen viel Wert für das Geld gibt, das Sie ausgeben, entscheiden Sie sich für Heizöle.

Heizöle sind sicher in der Anwendung und bieten aufgrund ihres höheren Btu im Vergleich zu anderen Kraftstoffarten viel Effizienz. Im Gegenzug sinken Ihre Heizkosten, weil es heißer als andere Optionen ist und Ihr Zuhause dadurch schneller heizen kann. Zusammen mit dem geringen Feinstaubausstoß erhalten Sie eine umweltfreundliche Heizung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.