Skip to content
Home » Haushalt » Wärmepumpentrockner & Kondenstrockner – was ist der Unterschied?

Wärmepumpentrockner & Kondenstrockner – was ist der Unterschied?

Wärmepumpentrockner & Kondenstrockner - was ist der Unterschied

Ein Wäschetrockner ist in vielen Haushalten, vor allem denen mit vielen Personen, ein nicht wegzudenkendes Haushaltsgerät. Man kann damit die Wäsche schneller trocknen als mit einem Wäscheständer. Vor allem kann man letzteren im Winter nicht benutzen; einen Wäschetrockner hingegen kann man das ganze Jahr über verwenden. Auch kann man damit Platz sparen, denn das kompakte, rechteckige Gerät nimmt weniger Platz ein als ein oder gar mehrere Wäscheständer.

Ein Wäschetrockner ist in vielen Haushalten, vor allem denen mit vielen Personen, ein nicht wegzudenkendes Haushaltsgerät. Man kann damit die Wäsche schneller trocknen als mit einem Wäscheständer. Vor allem kann man letzteren im Winter nicht benutzen; einen Wäschetrockner hingegen kann man das ganze Jahr über verwenden. Auch kann man damit Platz sparen, denn das kompakte, rechteckige Gerät nimmt weniger Platz ein als ein oder gar mehrere Wäscheständer.

Wer keinen Garten, Balkon oder Terrasse hat, profitiert ebenfalls sehr von der Anschaffung eines Wäschetrockners, denn die Wäsche in der Wohnung zum Trocknen aufzuhängen erhöht die Luftfeuchtigkeit und bringt damit die Wahrscheinlichkeit für Schimmelbildung zum Steigen. Es gibt jedoch verschiedene Arten von Wäschetrocknern. Man findet auf dem Markt sogenannte Wärmepumpen- und sogenannte Kondenstrockner. Im Folgenden soll genauer erläutert werden, worum es sich dabei jeweils handelt und welche Unterschiede es zwischen den beiden Arten gibt.

Was ist ein Wärmepumpentrockner?

Ein sogenannter Wärmepumpentrockner ist sozusagen die Weiterentwicklung des Kondenstrockners. Deshalb ist er heutzutage auch Standard und wird bevorzugt gekauft. Die wesentliche Funktion ist der eingebaute Wärmetauscher. Dieser ermöglicht es, dass die angesaugte Umgebungsluft mit der beim Trocknungsprozess abgegebenen Luft erwärmt wird beziehungsweise letztere mit ersterer abgekühlt wird.

Dies ist sehr vorteilhaft, da der Trockner somit weniger hohe Temperaturen zum Trocknen der Wäsche benötigt als ein Kondenstrockner. Meist besitzen Wärmepumpentrockner einen eigenen Tank für das Wasser, das der Wäsche entzogen wird. Sie benötigen somit keinen extra angelegten Schlauch, der dieses ableitet. Der Tank kann einfach bei Bedarf entleert werden.

Was ist ein Kondenstrockner?

Der Kondenstrockner wird manchmal auch als die ursprüngliche Form des Trockners bezeichnet, denn diese Form wurde zuerst verwendet. Diese Art des Trockners hat ein Heizelement eingebaut, das sich erhitzt und damit der Wäsche die Feuchtigkeit entzieht. Das Wasser wird dann in einem Tank gesammelt, den man entleeren kann. Oder aber man baut einen Schlauch an, über den das Wasser automatisch ablaufen kann. Dieser Trockner arbeitet mit hohen Temperaturen, wodurch die Wäsche schneller trocknet.

Unterschiede zwischen Wärmepumpentrockner und Kondenstrockner

Einer der wichtigsten Unterschiede ist bei der Energie beziehungsweise der Energieeffizienz zu finden. Da ein Kondenstrockner höhere Temperaturen verwendet, braucht er auch sehr viel mehr Energie als ein Wärmepumpentrockner. Während letzterer Temperaturen von 45-60°C erreicht, sind es beim Kondenstrockner 100-125°C. Das Trocknen ist also mit einem Wärmepumpentrockner günstiger. Dieser ist zwar im Schnitt 150EUR teurer in der Anschaffung, aber durch den eben aufgeführten Aspekt zahlt sich dies im Laufe der Zeit wieder aus. Ein Kondenstrockner ist allerdings für alle, bei denen es schnell gehen muss, eine Alternative.

Denn da hier die Temperaturen höher sind, trocknet die Wäsche auch schneller. Ein Nachteil der Wärmepumpentrockner ist zudem, dass sie sich eher weniger bei eng aneinander liegenden Wohnungen eigenen. Denn sie sind beim Trocknungsvorgang lauter als Kondenstrockner. Des Weiteren besteht bei einem Kondenstrockner eine höhere Gefahr, dass die Wäsche einläuft. Dies lässt sich mit den höheren Temperaturen begründen.

Allgemein kann gesagt werden, dass die Unterschiede in der heutigen Zeit eine große Rolle spielen, da immer mehr auf die Umwelt geachtet wird und viele Menschen möglichst effizient mit Energie umgehen möchten. Bei der Frage, welchen Trockner man sich anschaffen sollte, gibt es im Grunde drei mögliche Situationen: 1. Eine Familie mit Kindern, bei denen der Trockner oft verwendet wird, sollte sich bestenfalls einen Wärmepumpentrockner anschaffen. 2. Ein Paar ohne Kinder sollte berechnen, ob sich die Energieersparnis lohnt oder ein Kondenstrockner besser wäre. 3. Eine alleinlebende Person kann sich auch für einen Kondenstrockner entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.