Skip to content
Home » Haushalt » Fliegen in der Wohnung trotz geschlossenem Fenster – das sind die Gründe

Fliegen in der Wohnung trotz geschlossenem Fenster – das sind die Gründe

Fliegen in der Wohnung trotz geschlossenem Fenster

Fliegen können gehörig auf die Nerven gehen. So wundert man sich, dass trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und geschlossener Türen und Fenster immer noch Fliegen in den Wohnraum gelangen können. Die Ursachen dafür sind ganz einfach. Es kann sein, dass eine ganz kleine Öffnung der Grund für die Fliegen im Raum ist. Durch diese Öffnung können dann ungehindert kleine und größere Fliegen in den Raum gelangen. Ebenfalls möglich ist, dass Fliegen in der Erde von Zimmerpflanzen ihre Eier ablegen und dadurch Fliegen in das Innere von Räumlichkeiten gelangen können. Was also tun, wenn auf einmal viele Fliegen im Raum sind? In diesem Artikel finden Sie Antworten auf diese Frage.

Einer Fliegenplage vorbeugen

Leider gibt es viele lästige Plagegeister in Form von Fliegen, die sich in der Wohnung einnisten. Kann man klären, warum sie sich im Zimmer befinden, dann kann man gezielt mit Hausmitteln diese Plage abwehren.

Die Trauermücken

Bei kleinen Fliegen, die in der Nähe von Zimmerpflanzen aufzufinden sind, handelt es sich zumeist um Trauermücken (Sciaridae). Solche Fliegen sind ein bis sieben Millimeter groß. Diese Tiere nutzen feuchte und gleichzeitig warme Umgebungen von Zimmerpflanzen für eine Aufzucht von ihrer Brut. Blumenerde bietet den idealen Ablageort für Eier. Auch die Larven finden nach dem Schlüpfvorgang mit jungen Wurzeltrieben von der Pflanze eine wirklich hervorragende Nahrungsquelle. Trauermücken sind damit nicht nur lästig, sondern auch als schädlich anzusehen. Glücklicherweise gibt es Hausmittel zur Bekämpfung von Trauermücken.

Hausmittel gegen Trauermücken

Mit Hilfe von Zündhölzern kann man die Vermehrung diese Tiere unterbinden. Dazu sollte man mehrere Zündhölzer über den gesamten Topfquerschnitt in die Blumenerde mit dem Kopf voran stecken. Durch den Schwefel können Larven abgetötet werden und eine erneute Eiablage wird effektiv verhindert. Die Zündhölzer sollte man alle zwei Tage ganz erneuern.

Feinstrumpf

Schonend ist die Verwendung von Feinstrumpfhosen. Der Strumpf oder die Strumpfhose können von unten über den Blumentopf gezogen werden und Bündchen können um den Stamm oder den Stiel der Pflanze gelegt werden. Fliegen werden von der Erde getrennt und somit wird die Brutmöglichkeit direkt verhindert. Larven werden an der Ausbreitung gehindert. Bei dünnen Stielen mit einem Faden oder Blumendraht den Feinstrumpf eng an die Pflanze anlegen.

Quarzsand

Die feuchte Blumenerde kommt nicht nur der Pflanze entgegen, sie ist auch ein wahres Paradies für Trauermücken. Allerdings gibt es die Möglichkeit, mit Hilfe von Quarzsand der Erde Feuchtigkeit zu entziehen. Damit wird dieses Brutrevier tatsächlich unattraktiv. Die Blumentöpfe sollten daher nur zu zwei Dritteln beim Einpflanzen mit Pflanzerde gefüllt werden. Der Rest sollte mit Quarzsand aufgefüllt werden. Verhindert werden kann damit die Eiablage. Larven können sich auch nicht mehr wie gewohnt fortbewegen.

Hydrokultur

Eine weitere wirkungsvolle Möglichkeit, gegen Fliegen in der Wohnung vorzugehen, besteht darin, dass man Hydrokultur verwendet. Trauermücken mögen kein reines Wasser und damit sind alle Pflanzen, die in Hydrokultur gezogen wurden, uninteressant und die Plagegeister verschwinden ganz von allein. Um dieses Mittel einzusetzen, müssen Sie die Pflanzen in Tonmineral-Substrat pflanzen. Bei bestehenden Pflanzen sollten Sie die Erde gegen Substrat tauschen und dabei die Wurzeln wirklich gründlich abspülen.

Weitere Hausmittel

Helfen können auch Nematoden, Lavendel- oder Teebaumöl, Zimt, Backpulver oder Natron und Knoblauchzehen.

Fruchtfliegen

Die Fruchtfliegen können einen ebenfalls ganz schön aus dem Konzept bringen. Sie sind rund zwei bis zweieinhalb Millimeter groß. Sie ernähren sich von den frei zugänglichen Lebensmitteln. Offenes Obst wird zur Eiablage verwendet.

Hausmittel gegen Fruchtfliegen

Bei Fruchtfliegen helfen Fallen, bei denen sie beim Trinken verenden. Dazu kann man eine flache Schale oder ein Glas mit Sekt, Wein oder Essig füllen und einen Tropfen Spülmittel dazu in der Nähe vom Obst servieren. Die Fruchtsäure lockt diese Tiere an und sie ertrinken durch die reduzierte Oberflächenspannung durch das Spülmittel.

Weitere Hausmittel

Helfen können auch Gebissreiniger, Zwiebeln, Knoblauch, Rosmarin und Thymian. Ebenfalls hilfreich sind Kastanien, Abdeckungen und eine richtige Hygiene. So sollte man Essensreste und schmutziges Geschirr vermeiden. Die Küche sollte regelmäßig gereinigt werden. Je weniger Nahrungsquellen vorhanden sind, desto weniger Fruchtfliegen gibt es. Auch ist Knoblauch im Obstteller äußerst wirksam. Im Obstkorb können auch Kastanien verwendet werden. Danach suchen Fruchtfliegen diese nicht mehr auf.

Mit diesen Mitteln kann man eine Fliegenplage vermeiden und die vorwiegend ungiftigen Hausmittel helfen zuverlässig gegen Fliegen.